Sonntag, 18. Februar 2018

3. März: Welttag des Hörens - Aktives Altern durch aktives Hören

Richtige Ernährung und regelmäßige Bewegung fördern gesundes Altern. Was viele vielleicht nicht wissen: Auch gutes Hören trägt wesentlich dazu bei, länger fit und aktiv zu bleiben. Umso wichtiger ist es, das Gehör zu schützen und im Falle einer Hörminderung bestmöglich zu versorgen.

Klein wie eine Kaffeebohne, aber stark in der Leistung sind die modernen Hörsysteme
Klein wie eine Kaffeebohne, aber stark in der Leistung sind die modernen Hörsysteme

Für viele ältere Menschen hat ein aktiver Lebensstil heute eine viel größere Bedeutung als noch vor 20 Jahren. Sie möchten Selbstständigkeit und Vitalität möglichst bis ins hohe Alter bewahren. Ein bewusster Umgang mit dem eigenen Gehör gehört zu einem gesunden Lebensstil. Dies heißt auch, dass unser Gehör täglich gefördert und gefordert werden sollte. Hörsystem-Träger können vor allem in dieser Hinsicht punkten. „Hörsysteme fördern die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und das Wahrnehmen von möglichst vielen unterschiedlichen Klängen. Dadurch werden die neuronalen Verbindungen angeregt und das Gehirn bleibt leistungsfähiger.“, erklärt Hörexperte Roland Zelger. Ein trainiertes Gehirn wiederum beugt einer schleichenden Hörentwöhnung vor und wirkt sich auch im Falle einer Hörgeräteanpassung positiv aus.

Zufriedene Hörsystem-Träger

Leistungsstarke Technologien, ein attraktives, ultrakleines Design und umfassende Anpassungsmöglichkeiten an die individuellen Höranforderungen machen die modernen Hörsysteme zu nützlichen Helfern im Alltag. Die meisten Hörsystem-Nutzer möchten ihre Geräte nicht mehr missen, wie zahlreiche Befragungen von Hörsystem-Trägern zeigen. Häufig übertreffen die Hörsysteme sogar die Erwartungen, stellen keine Behinderung dar, sondern verbessern die Lebensqualität wesentlich. Als größte Vorteile werden eine verbesserte Kommunikation, ein aktiveres Sozialleben und bessere Beziehungen innerhalb der Familie genannt. „Ich kann mir heute ein Leben ohne meine Hörsysteme nicht mehr vorstellen. Ich fühle mich viel freier und verstehe jetzt wirklich auch in geräuschvoller Umgebung sehr viel besser.“, sagt etwa Daniela W. über ihre Hörsysteme von Zelger.

Mehr Klangvielfalt, weniger Energieaufwand

Wer nicht mehr gut hört, muss sich besonders bei Nebengeräuschen sehr konzentrieren, um das Gesprochene zu verstehen. Das strengt an und macht müde. Die neuesten Hörsysteme sind mit Funktionen ausgestattet, mit denen die gesprochene Sprache fokussiert und verstärkt, die Wichtigkeit von bestimmten Nebengeräuschen berücksichtigt und andere effizient in den akustischen Hintergrund gerückt werden. Der Nutzer kann dank weniger Höranstrengung entspannt zuhören, mühelos kommunizieren und gleichzeitig die volle Klangvielfalt genießen.

Unverbindlich testen

Studienergebnisse und Erfahrungsberichte von zufriedenen Hörsystem-Trägern beweisen einmal mehr, wie wichtig die Diagnose und das Handeln bei Schwerhörigkeit sind. Niemand muss sich mit Hörproblemen und Verständnisschwierigkeiten abfinden, sondern kann mit einer gezielten Hörsystemversorgung die Lebensqualität bis ins hohe Alter erhalten. Bei einer vorliegenden Hörminderung beraten die Zelger Hörexperten über geeignete Hörsystem-Lösungen, welche die individuellen Anforderungen am besten berücksichtigen. Diese können in der unverbindlichen Eingewöhnungszeit eingehend getestet werden. Betroffene können sich dann wirklich sicher sein, die richtige Lösung für ihr Hörproblem gefunden zu haben.

Wer innovative Hörsysteme unverbindlich Probe tragen will, kann sich an alle Zelger Center und Zelger Servicestellen wenden. 

Infos bei Zelger Hörexperten, Tel. 800 835 825, www.zelger.it

stol