Freitag, 09. Dezember 2016

400 Flüchtlinge stürmen spanische Exklave Ceuta in Marokko

Fast 400 Flüchtlinge haben nach Behördenangaben am Freitag die spanische Exklave Ceuta in Marokko gestürmt. Wie die örtliche Präfektur mitteilte, gelang es den Migranten am frühen Morgen, an zwei Punkten den 6 Meter hohen Grenzzaun zu durchbrechen. Das Rote Kreuz behandelte nach eigenen Angaben 103 Menschen mit leichten Verletzungen, 25 weitere wurden ins Krankenhaus gebracht.

Einige der Flüchtlinge, die in Ceuta den Grenzzaun durchbrochen haben.
Einige der Flüchtlinge, die in Ceuta den Grenzzaun durchbrochen haben. - Foto: © APA/AFP

stol