Freitag, 23. Oktober 2015

52 neue Wohnungen in der Erweiterungszone Toggenburg 2

Unter strahlendem Himmel fand letzte Woche in Steinmannwald die feierliche Grundsteinlegung für den Bau von drei Wohnhäusern mit insgesamt 52 Wohnungen statt. Bauherren sind die Wohnbaugenossenschaften von Legacoopbund, deren Mitglieder voraussichtlich im Frühjahr 2017 in ihre Wohnungen einziehen können.

Die Mitglieder der Wohnbaugenossenschaften
Badge Local
Die Mitglieder der Wohnbaugenossenschaften

In Anwesenheit der Mitglieder der Wohnbaugenossenschaften und deren Familien wurde am letzen Freitag der Grundstein für den Bau von 52 Wohnungen in der Erweiterungszone „Toggenburg 2“ in Steinmannwald gelegt.  Als Gäste der Feier konnte der Direktor von Legacoopbund Stefano Ruele unter anderen den Landesrat Christian Tommasini, den Bürgermeister von Leifers Christian Bianchi und den Vizebürgermeister Giovanni Seppi begrüßen. Nach den Grußworten der Vertreter der Stadt, fand die symbolische Grundsteinlegung statt. „Dies ist ein unvergessliches Moment für unsere Mitglieder, da ihr Traum vom Eigenheim nun konkrete Gestalt annimmt und das Ziel immer näher rückt“, so der Direktor Stefano Ruele bei der Feier: „Wir möchten uns bei der Provinz, aber auch bei der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit bedanken.“

Der Landesrat Christian Tommasini verwies auf die Vorteile der Genossenschaften hin: „Das Bauen als Mitglied einer Genossenschaft hat nicht nur finanzielle Vorteile, es ist auch eine Erfahrung, die es den Mitgliedern ermöglicht zu einer Gemeinschaft zusammenzuwachsenund sich gegenseitig zu unterstützen“.

Nach der Zuweisung des Grundes im März dieses Jahres, konnte man im Juli mit den Bauarbeiten beginnen, deren Kosten sich auf zirka 10 Millionen Euro belaufen. „Das Konzept dieses Wohnviertels wurde den Bedürfnissen der zukünftigen Bewohner angepasst. Dabei hat man versucht die Durchfahrt von Fahrzeugen in Grenzen zu halten, um möglichst viel Grünfläche zu schaffen und so eine hohe Lebensqualität zu gewährleisten“, erklärte der Direktor von Legacoopbund Stefano Ruele. Das Projekt der Architekten Fabio Giovanelli aus Neumarkt und Alessio Condotta aus Meran sieht 52 Wohnungen vor, die nach dem Konzept der KlimaHaus Klasse A gebaut und eine Nutzfläche von 65 m² bis 110 m² haben. Die Bauarbeiten, deren Ende für das Frühjahr 2017 geplant ist, werden von der Firma „Plattner Bau“ aus Leifers durchgeführt.

Legacoopbund, Leifers

stol