Montag, 11. Dezember 2017

900 Migranten auf Sizilien eingetroffen

900 Migranten, die in den vergangenen Tagen im Mittelmeer gerettet wurden, sind am Montag auf Sizilien eingetroffen. Trotz schwieriger Wetterlage hatten sie die Reise nach Italien unternommen.

NGOs SOS Mediterranee ist in ständigen Einsatz. - Foto: Grazia Bucca
NGOs SOS Mediterranee ist in ständigen Einsatz. - Foto: Grazia Bucca

Rund 330 Migranten, die von der italienischen Küstenwache, sowie von Schiffen der EU-Grenzschutzbehörde Frontex gerettet wurden, trafen in verschiedenen sizilianischen Häfen ein, berichteten italienische Medien am Montag.

450 weitere Migranten, die sich an Bord des Schiffes Aquarius der NGOs SOS Mediterranee und Ärzte ohne Grenzen befinden, werden noch am Montagabend im sizilianischen Hafen Augusta erwartet. Weitere hunderte Migranten werden im sizilianischen Trapani eintreffen.

Seit Anfang Juli 2017 sind 33.288 Flüchtlinge von Libyen aus in Italien eingetroffen, das sind 67 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum 2016. Allein im November wurde ein Rückgang der Abfahrten von den nordafrikanischen Küsten in Richtung Italien von 65,31 Prozent verzeichnet. 13.581 Migranten waren im November 2016 in Italien eingetroffen. Im November 2017 waren es 4.711.

apa

stol