Freitag, 04. Mai 2018

Abbas entschuldigt sich für antisemitische Äußerungen

Der palästinensische Präsident Mahmoud Abbas hat sich für seine jüngsten Äußerungen über Juden entschuldigt. Er verurteile den Holocaust und „Antisemitismus in all' seinen Formen”, erklärte Abbas am Freitag in Ramallah.

Abbas hatte mit seinen Aussagen für Empörung gesorgt. - Foto: APA (AFP)
Abbas hatte mit seinen Aussagen für Empörung gesorgt. - Foto: APA (AFP)

Am Montag hatte er in einer Rede vor dem Palästinensischen Nationalrat nahegelegt, dass die Beziehungen der Juden zum Bankwesen mit der jahrhundertelangen Judenfeindlichkeit und somit auch der Ermordung von sechs Millionen Juden durch die Nationalsozialisten zu tun habe.

apa/ag.

stol