Montag, 13. August 2018

Abenteuer Astronomie: Space Camp 2018 begeistert Kinder

Spannende Ausflüge ins Weltall unternehmen, die Planeten des Sonnensystems erwandern, Kometen kochen und den Nachthimmel durch Teleskope an der Sternwarte „Max Valier“ beobachten: beim Space Camp des Planetarium Südtirol in Zusammenarbeit mit dem Jugenddienst Bozen Land konnten Kinder und Jugendliche eine spannende Woche im Zeichen der Astronomie in Gummer erleben.

Auf die Spuren des Universums begaben sich die jungen Teilnehmer am diesjährigen Space Camp. - Foto: Jugenddienst Bozen-Land
Badge Local
Auf die Spuren des Universums begaben sich die jungen Teilnehmer am diesjährigen Space Camp. - Foto: Jugenddienst Bozen-Land

Nach dem Erfolg des ersten Space Camp in Gummer im vergangenen Jahr, haben das Planetarium Südtirol und der Jugenddienst Bozen Land heuer erstmals drei astronomisch orientierte Sommerwochen für Grundschüler ab der dritten Klasse und Mittelschüler der ersten Klasse im Sternendorf Gummer im Eggental angeboten.

Jeweils 24 Kinder und Jugendliche widmeten sich dabei eine Woche lang dem Thema Astronomie, bauten Raketen, bastelten einen Marsrover und erstellten eine Sternenkarte. Jeden Abend beobachteten die jungen Astronomen den Nachthimmel und führten ein Tagebuch zu den Jupitermonden, in dem sie ihre Beobachtungen aufzeichnen konnten bevor sie ihr Nachtlager in der Turnhalle der Grundschule von Gummer bezogen. Auf dem Programm standen zudem verschiedene Ausflüge wie in den Hochseilgarten in Kaltern, allerlei Spiele und jede Menge Spaß.

Geheimnisse des Universums entdecken

„Mit dem Space Camp Südtirol haben wir ein Sommerferienprogramm im Angebot, das nicht nur auf das Erleben ausgerichtet ist, sondern bei dem die Kinder und Jugendlichen auch jede Menge über die Astronomie erfahren dürfen“, freute sich die Vorsitzende des Jugenddienstes Bozen Land Barbara Wild bei ihrem Besuch im Space Camp über die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Planetarium Südtirol.

„Es ist eine Freude zu sehen, welche Begeisterung und welchen Eifer unsere jungen Besucher für die Geheimnisse des Universums entwickeln“, ergänzte Luca Ciprari vom Planetarium Südtirol. „Das Space Camp ist für uns eine gute Gelegenheit, unsere jungen Gäste für das Thema zu interessieren – und viele von ihnen kommen uns bald wieder mit ihren Familien besuchen“, unterstrich Ciprari.

stol

stol