Donnerstag, 21. November 2019

Adventskalenderaktion für hilfsbedürftige Menschen in Südtirol

„Die Frage ist nicht, was man betrachtet – sondern was man sieht“. Zu diesem Satz von Henry David Thoreau wurde der heurige Advents- und Jahreskalender von Südtirols Katholischer Jugend (SKJ) gestaltet. Am 23. und 24. November wird mit dem landesweiten Verkauf der Kalender gestartet. Der Erlös wird gespendet und kommt Familien, Kindern und Jugendlichen in Südtirol zu Gute.

Jedes Jahr wird der Adventskalender, der zugleich auch Jahreskalender ist, auf ganz besondere Art und Weise gestaltet.
Badge Local
Jedes Jahr wird der Adventskalender, der zugleich auch Jahreskalender ist, auf ganz besondere Art und Weise gestaltet. - Foto: © SKJ

Menschen in Not unterstützen - Südtiroler Familien, Kinder und Jugendliche – das möchte Südti¬rols Katholische Jugend mit der Adventskalenderaktion. Jedes Jahr wird der Adventskalender, der zugleich auch Jahreskalender ist, auf ganz besondere Art und Weise gestaltet. In diesem Jahr wurde der Kalender von Mitgliedern der SKJ-Ortsgruppen Sterzing, Trens und Stilfes erarbeitet. Die Jugendlichen haben Weihnachtsgegenstände in einer anderen Perspektive fotografiert.
Ihr Interesse galt der Detailaufnahme dieser Gegenstände. „Sie begleiten uns während der Adventszeit. Was könnten diese Gegenstände bedeuten?“ Diese Frage stand im Mittelpunkt.




„Besonders in der Adventszeit sollten wir genauer hinschauen und oft Dinge aus einem anderen Blickwinkel sehen. Kompromissbereitschaft und seinen Nächsten zu verstehen, sind wichtig um in einer friedlichen Gemeinschaft leben zu können“, erklärt Lorenz Hasler, Mitglied der Projektgruppe. Die Projektgruppe möchte mit dem Kalender die Menschen durch die Adventszeit begleiten und damit auf das Unscheinbare aufmerksam machen. Manchmal ist dafür ein Perspektivenwechsel nötig. „Die Jugendlichen haben sich daher für folgendes Motto entschieden: Die Frage ist nicht, was man betrachtet – sondern was man sieht“, erklärt Sara Burger, 2. Landesleiterin von Südtirols Katholischer Jugend.

Die SKJ-Ortsgruppen verkaufen den Advents- und Jahreskalender landesweit am 23. und 24. November, um 5 Euro pro Stück. Er ist auch im SKJ-Büro am Silvius-Magnago-Platz 7 in Bozen erhältlich. Lorenz Hasler von der SKJ-Stilfes erzählt: „In Stilfes haben wir die Erfahrung gemacht, dass der Adventskalender jährlich beliebter wird. Auch der Gedanke dahinter, dass Familien in Südtirol, die Hilfe benötigen, unterstützt werden, trägt dazu bei.“

Achtsam sein für die Mitmenschen

Südtirols Katholische Jugend fußt auf drei Säulen „jung sein, Christ/in sein, solidarisch sein“. Diese Aktion vereint dieses Fundament in einem landesweiten Projekt, davon ist Sara Burger überzeugt: „Jugendliche in ganz Südtirol stellen unter Beweis, dass sie achtsam für ihre Mitmenschen sind, dass sie sich mit Menschen, die in Not sind, solidarisch zeigen und ihnen eine helfende Hand rei-chen“. Der Reinerlös der Aktion geht an die Caritas Bozen-Brixen, die direkte finanzielle Unterstützung für Familien in Notlagen bietet, sowie an das Südtiroler Kinderdorf. Im vergangenen Jahr konnten 11.000 Euro überreicht werden.
„Den Käufern und allen anderen Menschen wünsche ich eine besinnliche Zeit und mögen die Gedanken im Kalender, sie begleiten und stärken in ihrem alltäglichen Handeln und christlichen Glauben“, wünscht sich Christoph Hasler von der SKJ-Stilfes.

stol