Freitag, 16. Februar 2018

Äthiopien verhängt wegen Unruhen erneut Ausnahmezustand

Wegen Unruhen ist in Äthiopien erneut ein Ausnahmezustand verhängt worden. Die Lage im Land könne nicht mehr mit einfachen Mitteln bewältigt werden, erklärte das Kabinett am späten Freitagabend in einer Mitteilung über das staatliche Fernsehen. Der Ausnahmezustand sei nötig, um die verfassungsmäßige Ordnung zu schützen.

Regierungschef Hailemariam Desalegn trat am Donnerstag zurück Foto: APA (AFP)
Regierungschef Hailemariam Desalegn trat am Donnerstag zurück Foto: APA (AFP)

Seit mehr als zwei Jahren herrschen in Teilen Äthiopiens Unruhen. Immer wieder kam es zu regierungskritischen Demonstrationen, bei denen Hunderte Menschen getötet und Tausende festgenommen wurden. Bereits 2016 hatte die Regierung für zehn Monate einen Ausnahmezustand verhängt. Am Donnerstag hatte Regierungschef Hailemariam Desalegn überraschend seinen Rücktritt erklärt. Er wolle somit dazu beitragen, die Probleme im Land zu lösen, hatte er gesagt.

apa/dpa

stol