Freitag, 13. Juli 2018

Afghanistan: 19 Tote in Offensiven gegen Taliban

Afghanische Streitkräfte haben in Offensiven gegen radikalislamische Taliban in 2 Provinzen mindestens 19 Zivilisten getötet. In der ostafghanischen Provinz Paktia seien am Donnerstagabend 13 Zivilisten ums Leben gekommen, sagte ein Stammesältester aus dem betreffenden Bezirk Surmat am Freitag.

Die Taliban sollen sich zuvor im Haus der Familie verschanzt haben.
Die Taliban sollen sich zuvor im Haus der Familie verschanzt haben. - Foto: © shutterstock

Alle Opfer hätten einer Familie angehört. In der ostafghanischen Provinz Nangarhar waren nach Angaben von Provinzsprecher Attaullah Chogiani ebenfalls am Vorabend 6 Zivilisten gestorben. Zu den Umständen sagte er nichts.

Die UN hatten in ihrem jüngsten Jahresbericht zu zivilen Opfern des afghanischen Krieges zum 4. Mal in Folge mehr als 10.000 tote und verletzte Zivilisten registriert. Die meisten waren bei Gefechten zwischen Regierung und Taliban zwischen die Fronten geraten.

apa/dpa

stol