Sonntag, 08. November 2015

Agrialp: Freiwillige geehrt

Die Ehrung besonderer Persönlichkeiten ist seit jeher Bestandteil des Agrialp-Programmes. Diesmal ging sie an freiwillig und unentgeltlich mitarbeitende Familienmitglieder am Hof.

 Gruppenfoto mit allen Geehrten.
Gruppenfoto mit allen Geehrten.

Sie ?ndet meist etwas abseits des eigentlichen Messegeschehens statt – und ist dennoch einer der unumstrittenen Höhepunkte einer jeden Agrialp: Die Rede ist von der Ehrung besonderer Personen, die oft im Verborgenen wertvolle Dienste an der Gesellschaft leisten und zur Erhaltung der Südtiroler Landwirtschaft beitragen.

Waren es vor zwei Jahren die Südtiroler Erbhof-Familien, so wurden diesmal mitarbeitende Familienmitglieder am Hof geehrt. Stellvertretend für alle Helfer auf den Südtiroler Bauernhöfen haben die Bauernbund-Ortsobmänner jeweils eine Person ernannt, die sich durch besonderen Einsatz ausgezeichnet hat. Geehrt wurden Familienmitglieder, die nicht mehr am jeweiligen Hof leben, aber regelmäßig und bereits seit vielen Jahren am Hof mitarbeiten. „Diese Menschen wollten wir heuer besonders in den Mittelpunkt stellen“, erklärte Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler.

Sein Vorgänger an der Spitze des Südtiroler Bauernbundes und jetziger Obmann des Vereins Freiwillige Arbeitseinsätze (VFA), Georg Mayr, hielt die Laudatio für die rund 50 Geehrten. „Nach wie vor bilden die Familienbetriebe das Rückgrat der kleingliedrigen Südtiroler (Berg)Landwirtschaft und viele Bauern müssen noch einen Nebenerwerb unabhängig vom Hof haben, um wirtschaftlich zu überleben. Umso wichtiger ist die Mitarbeit der vielen unentgeltlich arbeiten Freiwilligen, die damit nicht nur der einzelnen Familie helfen sondern gleichzeitig einen wertvollen und unersetzbaren Beitrag zum Erhalt der typischen Südtiroler Landwirtschaft und unserer wunderschönen Landschaft leisten“, erklärte Mayr in seiner Rede.

Die Ehrung fand heute um 9.30 Uhr im Elena-Walch-Saal im Kongresszentrum der Messe Bozen statt. 

stol