Donnerstag, 26. Oktober 2017

Aktion „Sicherheit am Schulweg“

Warnwesten für junge Verkehrsteilnehmer

Schüler der ersten Klassen der Grundschule Msgr. J. Tschurtschenthaler, Brixen
Badge Local
Schüler der ersten Klassen der Grundschule Msgr. J. Tschurtschenthaler, Brixen

„Der Schulweg ist zumeist der erste Weg, den die Kinder alleine im Straßenverkehr zu Fuß oder mit dem Rad zurücklegen. In den Wintermonaten sind die Kinder auf ihrem Schulweg aufgrund der zunehmenden Dunkelheit noch weniger sichtbar“, schreiben die Landesräte Achammer, Tommasini und Mussner. Gemeinsam mit dem VKE, dem Safety Park und den Radiosendern „Südtirol 1“ und „Radio Tirol“ haben sie deshalb die Aktion „Sicherheit am Schulweg“ gestartet. Alle Erstklässler bekommen eine Warnweste, durch welche sie für Autofahrer besser sichtbar sind.

Im Rahmen der Verkehrserziehung werden die Schüler in der Grundschule Msgr. J. Tschurtschenthaler auf Gefahren im Straßenverkehr hingewiesen und zu einem achtsameren Verhalten animiert.

Mit Projekten wie „SOS Zebra“ werden die Autofahrer dazu angeregt,  auf die Schüler Rücksicht zu nehmen und besonders bei den Straßenübergängen vorsichtig zu sein.

Die Schülerlotsen der Gemeinde sorgen entlang der Schulwege für die Sicherheit der jungen Verkehrsteilnehmer.

Ergänzend dazu wird von der Stadtpolizei Brixen wertvolle Präventionsarbeit geleistet: Stadtpolizisten informieren die Schüler über richtiges Verhalten im Straßenverkehr: Die Verkehrsregeln werden kindgerecht erklärt, das sichere Radfahren wird trainiert. Das richtige Verhalten beim Überqueren der Fahrbahn wird praktisch erprobt: Bei einem sich nähernden Fahrzeug gehen Kinder davon aus, dass der Autofahrer sie sieht, weil sie das Auto ja auch sehen.

In den vierten Klassen lernen die Schüler bei der Aktion „Hallo Auto“, dass ein Fahrzeug nicht sofort anhalten kann. Sie müssen Geschwindigkeiten und Entfernungen von herannahenden Fahrzeugen richtig einschätzen können.

Grundschule Msgr. J. Tschurtschenthaler, Brixen

stol