Freitag, 03. April 2015

Al-Shabaab droht nach Uni-Massaker mit neuen Anschlägen

Nach dem Angriff auf eine Universität in Kenia mit fast 150 Toten hat die somalische Islamistenmiliz Al-Shabaab dem Nachbarland mit weiteren schweren Anschlägen gedroht.

Foto: © LaPresse

„Kenia, Du wirst weitere tödliche Attacken erleben“, sagte ein Sprecher der Gruppe am Freitag im der Miliz nahestehenden Radiosender Andalus.

Die Al-Shabaab fordert den Abzug kenianischer Streitkräfte aus Somalia. „Es wird keinen sicheren Ort für Kenianer geben, solange das Land Truppen in Somalia hat“, erklärte Sheikh Ali Mohamoud Rage.

Die Forderungen der Islamisten, die Soldaten abzuziehen, seien ignoriert worden. Deshalb habe die Gruppe die Universität von Garissa attackiert.

„Es wurden viele christliche Studenten, Polizisten und Wachleute getötet und viele weitere verletzt“, so Rage. Zahlreiche muslimische Studenten seien hingegen freigelassen worden.

apa/dpa

stol