Dienstag, 17. Mai 2016

Alfano: Einigung mit Österreich „schönes Resultat“

Nach dem Verzicht der österreichischen Regierung zu Grenzkontrollen am Brenner hat der italienische Innenminister Angelino Alfano erneut die Einigung mit seinem Amtskollegen Wolfgang Sobotka (ÖVP) vergangene Woche begrüßt.

Angelino Alfano freut sich über die Lösung am Brenner.
Angelino Alfano freut sich über die Lösung am Brenner. - Foto: © LaPresse

 „Das ist ein schönes Resultat, zu dem wir gelangt sind, weil wir den Österreichern bewiesen haben, dass keine Gefahr einer Flüchtlingsinvasion besteht“, so Alfano.

„Aus den Zahlen ist hervorgegangen, dass fast mehr Flüchtlinge aus Österreich nach Italien einreisen wollen, als umgekehrt“, betonte der italienische Innenminister.

Die Vorteile der Einigung mit Österreich für die Wirtschaft bezeichnete Alfano als „enorm“: „Der Warenverkehr über den Brenner ist riesig. Man kann sich nicht vorstellen, was geschehen wäre, wenn man Grenzkontrollen wieder eingeführt hätte“, so Alfano laut italienischen Medien.

apa

stol