Mittwoch, 01. Juni 2016

Alles neu bei Südtirols Urlaubs- und Ausflugsplaner Nr. 1

„sentres“ mit neuer Desktop-Version online – Schon heute bis zu 14.000 Südtirol-Gäste täglich

Bis zu 14.000 potentielle Südtirol-Gäste planen täglich ihren Urlaub mit Hilfe des Onlineportals „sentres“, dazu nutzen jeden Tag bis zu  4.000 Südtiroler die Seite, um sich Tipps für ihre Freizeit zu holen. Um all diesen Nutzern einen noch besseren Service zu bieten, ist „sentres“ seit einigen Tagen mit einer neuen Desktop-Version online. „Sie ist übersichtlicher und nutzerfreundlicher und verfügt über mehr Inhalte und Berührungspunkte zwischen Nutzern und Betrieben als die vorherige Version“, so „sentres“-Geschäftsführer Hannes Riegler.

Als Südtirols Online-Urlaubsplaner Nr. 1 kann man sich eines nicht leisten: stehen zu bleiben. Deshalb hat „sentres“ nach fünf Jahren seine Desktop-Version grundlegend überarbeitet, hat die Grafik an neue Bedürfnisse adaptiert, sich von mittlerweile Überflüssigem getrennt und eine ganze Reihe neuer Inhalte freigeschaltet. „Die vielen positiven Reaktionen, die wir in den vergangenen Tagen erhalten haben, zeigen, dass der Relaunch rundum geglückt ist“, zeigt sich Riegler zufrieden.

Für die Betreiber von „sentres“ standen beim Relaunch neben einer allgemeinen Erneuerung zwei Ziele im Vordergrund. Das erste betrifft die Nutzerfreundlichkeit: „Wir wollten, dass die Seite so übersichtlich wie möglich wird, damit sich unsere Nutzer sofort und intuitiv darauf zurechtfinden“, erklärt der „sentres“-Geschäftsführer. Dies auch, weil „sentres“ nicht nur von „Stammkunden“ genutzt wird, sondern vor allem von sehr vielen neuen Nutzern. 

Engeres Netzwerk zwischen Nutzern und Betrieben

„Eine unserer Zielgruppen ist der potentielle Südtirol-Urlauber, der sich vor seinem Urlaub entweder ein allgemeines Bild verschaffen oder schon konkret Touren und Ausflüge planen möchte“, so Riegler. Täglich sind es bis zu 14.000 Nutzer, die von außerhalb Südtirols auf „sentres“ zugreifen. „Diesen Nutzern wollen wir die Orientierung so leicht wie möglich machen, sie sollen sofort wissen, wie sie Hotels und Gastbetriebe finden, Tourenvorschläge bekommen und Einkehrmöglichkeiten ausfindig machen“, so der „sentres“-Chef.

Riegler verweist in diesem Zusammenhang auch auf das zweite Ziel des Relaunchs der „sentres“-Seite: „Wir haben versucht, mehr Berührungspunkte zwischen dem Nutzer und den bei uns gelisteten Betrieben zu schaffen, damit das Netzwerk zwischen Nutzern und Betrieben noch enger wird.“ Davon profitieren nicht nur die Nutzer, sondern auch und vor allem die Südtiroler Hotels, Pensionen, Restaurants, Schutzhütten und Geschäfte, für die „sentres“ als Werbefläche noch interessanter wird.

Übergeordnetes Ziel von „sentres“ ist bei alledem, das führende Outdoorportal in Südtirol zu bleiben. „Mit dem Relaunch unterstreichen wir diese Position noch einmal deutlich, das beweisen unsere Nutzerzahlen eindrücklich“, so Rieglers Fazit. 

stol