Freitag, 15. Juli 2016

Amokfahrer schoss auch mit Pistole

Der Lkw-Angreifer von Nizza hat mit einer Pistole das Feuer eröffnet, bevor er von Polizisten erschossen wurde. Das verlautete am Freitagmorgen aus Ermittlerkreisen. Auch Regionalpräsident Christian Estrosi sagte, der Mann habe „mehrfach geschossen“.

Dieser weiße Lkw war zwei Kilometer lang durch Menschenmassen gerast, ehe der Fahrer von der Polizei durch die Windschutzscheibe erschossen wurde.
Dieser weiße Lkw war zwei Kilometer lang durch Menschenmassen gerast, ehe der Fahrer von der Polizei durch die Windschutzscheibe erschossen wurde. - Foto: © APA/AFP

Estrosi hatte zuvor außerdem gesagt, in dem 19-Tonner seien „schwere Waffen“ gefunden worden. Aus Ermittlerkreisen hieß es dann in der Früh, es seien eine nicht funktionsfähige Granate und Waffenattrappen entdeckt worden.

Auch ein Augenzeuge hat unterdessen bestätigt, dass der Mann das Feuer auf die Polizei eröffnet hatte. Der Fahrer habe mit einer Pistole durch die Windschutzscheibe seines Fahrzeugs geschossen, sagte ein englischsprachiger Mann, der seinen Namen mit Nader angab, dem französischen Sender BFMTV.

Augenzeuge: Fahrer eröffnete das Feuer

Polizisten hätten ihn aufgefordert wegzulaufen, weil er in den Schusswechsel geraten war, sagte der Mann. Der Fahrer habe nervös gewirkt. „Er trug eine blaue Uniform“, berichtete der Augenzeuge. Zunächst hätten er und ein anderer Passant angenommen, dass der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hätte. Erst später hätten sie realisiert, dass er willentlich in die Menschenmenge gerast war.

Der Mann war am Donnerstagabend kurz nach einem Feuerwerk anlässlich des französischen Nationalfeiertags auf einer Strandpromenade von Nizza mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge gerast. Er tötete mindestens 80 Menschen.

Französischer Innenminister: Polizei hat Terroristen ausgeschaltet

Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve hat im Zusammenhang mit dem Anschlag von Nizza den Täter einen Terroristen genannt. Die Polizei habe „in einer sehr gefährlichen Situation einen Terroristen ausschalten können“, sagte er am Freitagmorgen in Nizza.

Ausweispapiere eines 31-Jährigen in Lastwagen in Nizza gefunden

In dem in eine feiernde Menschenmenge in Nizza gerasten Lastwagen sind die Papiere eines 31 Jahre alten Mannes gefunden worden. Bei ihm handelt es sich nach Medienberichten um einen franko-tunesischen Bewohner der Küstenstadt.

apa/afp/dpa

stol