Freitag, 24. April 2015

Angehörige kleiner Kinder sollten gegen Keuchhusten geimpft sein

Um auch die kleinsten Familienmitgliedern vor Krankheiten zu schützen, sollten sich Angehörige impfen lassen.

Foto: © shutterstock

Als wichtigste Vorsorgeimpfung sieht Kinder- und Jugendarzt Torsten Spranger die Impfung gegen Keuchhusten (Pertussis), wie das Magazin „Baby und Familie“ berichtet.

Frauen lassen sich am besten schon vor der Schwangerschaft impfen, Väter und Großeltern am besten rund vier Wochen vor der Geburt.

dpa

stol