Samstag, 12. März 2016

Anti-IS-Operation in Rom – Haftbefehle gegen drei Personen

Im Rahmen einer Anti-IS-Operation in Rom sind Haftbefehle gegen drei Personen erlassen worden. Der Verdacht lautet auf Terrorismus. Ein Haftbefehl richtete sich gegen einen bereits inhaftierten Mazedonier sowie gegen einen 29-jährigen IS-Kämpfer aus Tunesien, der sich zurzeit im Irak aufhält.

Ein 26-jähriger Mazedonier, der aus einer Strafanstalt in seinem Land geflüchtet war, wurde in der Nacht auf Samstag in Rom festgenommen. Ihm wird unter anderem Besitz gefälschter Dokumente vorgeworfen.

Am Mittwoch war ein somalischer Imam in der süditalienischen Stadt Campobasso wegen internationalem Terrorismus festgenommen worden. Er war im vergangenen Jahr aus Österreich nach Italien eingereist.

Der 22-Jährige hatte am 8. April 2015 Österreich verlassen, wo er kurz gelebt und einen Asylantrag eingereicht hatte. Dieser war jedoch abgelehnt worden.

apa

stol