Sonntag, 17. Juni 2018

„Aquarius“ in Spanien – Italien: „Historischer Moment“

Die italienische Regierung begrüßt die Ankunft des Rettungsschiffes „Aquarius“ in Valencia. Von einem „historischem Moment“ sprach der italienische Verkehrsminister Danilo Toninelli, der für Italiens Häfen zuständig ist.

Von einem „historischem Moment“ sprach am Sonntag der italienische Verkehrsminister Danilo Toninelli, der für Italiens Häfen zuständig ist.
Von einem „historischem Moment“ sprach am Sonntag der italienische Verkehrsminister Danilo Toninelli, der für Italiens Häfen zuständig ist. - Foto: © APA/AFP

„Spaniens Beispiel ist nur der Beginn einer neuen Phase europäischer Solidarität“, twitterte Toninelli, Spitzenpolitiker der Fünf Sterne-Bewegung.

Zufrieden erklärte sich auch Innenminister Matteo Salvini. „Zum ersten Mal landet ein von Libyen abgefahrenes Schiff mit Migranten nicht in Italien. Das ist ein Zeichen, dass sich etwas ändert. Wir sind nicht mehr die Fußabstreifer Europas“, kommentierte Salvini auf Facebook.

Die „Aquarius“ und ihre zwei Begleitschiffe haben insgesamt 630 Flüchtlinge an Bord. Italien und Malta hatten sich geweigert, die „Aquarius“ anlegen zu lassen. (STOL hat berichtet)

stol

stol