Sonntag, 26. Juli 2015

Assad: Schwierigkeiten bei Rekrutierung syrischer Soldaten

Syriens Präsident Baschar al-Assad hat Schwierigkeiten bei der Rekrutierung neuer Soldaten für den Bürgerkrieg in dem Land zugegeben.

Baschar al-Assad
Baschar al-Assad - Foto: © APA/EPA

Dies bedeute aber nicht, dass die Armee vor einem Kollaps stehe, sagte Assad am Sonntag während einer im Staatsfernsehen ausgestrahlten Rede. Der Staatschef erklärte außerdem Gebietsverluste damit, dass sich Soldaten gezielt zurückgezogen hätten, um wichtigere Orte halten zu können.

Die Regierungstruppen kämpfen derzeit an verschiedenen Fronten gegen mehrere Gegner wie beispielsweise die Terrororganisation Islamischer Staat, etliche Milizen mit radikal-islamischer Ideologie und gemäßigte Rebellengruppen.

Die syrische Armee scheint auch wegen des mangelnden Nachwuchses zunehmend ausgelaugt – Fahnenflüchtige sind dabei ein großes Problem für das Regime. Am Samstag hatte Assad Deserteuren Straffreiheit zugesichert.

In Syrien sind seit 2011 mindestens 220 000 Menschen ums Leben gekommen. Rund vier Millionen Menschen flüchteten außer Landes. Laut Menschenrechtlern sterben besonders viele Menschen bei Angriffen der syrischen Luftwaffe.

apa/dpa

stol