Freitag, 10. Juli 2015

Athen: Proteste gegen neue Sparvorschläge

Tausende Menschen haben am Freitagabend in Athen gegen die von der griechischen Regierung präsentierten neuen Sparvorschläge protestiert.

Foto: © APA/EPA

Nach Angaben der Polizei fanden sich bis zu 8.000 Demonstranten im Stadtzentrum ein und forderten die Regierung von Ministerpräsident Alexis Tsipras dazu auf, ihr Nein beim Referendum vom vergangenen Sonntag zu respektieren.

Auf Schildern und Transparenten standen Slogans wie „Griechenland ist keine Kolonie!“, „Keine weiteren Memoranden“ sowie „Syriza unterstützt den Kapitalismus“.

Über 61 Prozent der Teilnehmer an der Volksabstimmung hatten vor wenigen Tagen die Gläubiger-Forderungen im Gegenzug für neue Gelder für das hochverschuldete Griechenland abgelehnt.

Am Donnerstagabend übermittelte Athen aber eine ähnliche Liste mit Reform- und Sparvorschlägen an die Euro-Partner. Sie wird derzeit geprüft, am Freitagabend war zudem eine Debatte im griechischen Parlament über die Vorschläge vorgesehen.

Viele der Demonstranten fanden sich am Syntagma-Platz ein, wo auch der Sitz des Parlaments ist. Zu den Protesten hatte unter anderem die griechische Gewerkschaftsbewegung Pame aufgerufen.

apa/afp

stol