Montag, 26. Oktober 2015

„Auch Handel entlasten“

Das Thema Gemeindeimmobiliensteuer Gis stand im Mittelpunkt der Diskussion bei der kürzlich abgehaltenen Sitzung des Bezirksausschusses Pustertal des hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol.

Philipp Moser. Foto: hds
Badge Local
Philipp Moser. Foto: hds

„Bekanntlich wurde die Gis auf Erstwohnungen abgeschafft. Das bedeutet eine erhebliche Befreiung und Entlastung für viele Menschen und das ist gut so. Allerdings erhoffen und erwarten wir uns auch steuerliche Entlastungsmaßnahmen für unsere Sektoren“, betont hds-Bezirkspräsident Philipp Moser.

„In diesem Sinne gehen wir davon aus, dass auch Gewerbeimmobilien eine weitere Reduzierung der Besteuerung erfahren“, so die einhellige Position des Ausschusses.

Der Apell geht somit an die Gemeinden: Auch der Handel mit seinen vielen Betrieben in den Pustertaler Orten benötigt eine zusätzliche Entlastung. Es geht darum, geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen, damit die Kaufleute ihre Geschäfte weiterführen können, die Nahversorgung weiterhin garantieren und damit auch Arbeitsplätze vor Ort erhalten können, so abschließend hds-Bezirkspräsident Philipp Moser.

stol