Donnerstag, 15. Dezember 2016

Auer: 18 neue Wohnungen übergeben

In der Erweiterungszone Palain in Auer hat die Wohnbaugenossenschaft „Myre“ ein Mehrfamilienhaus mit 18 Wohnungen errichtet. Am 13. Dezember wurden den Mitgliedern offiziell die Schlüssel übergeben.

Wohnbaugenossenschaft Myre Auer
Badge Local
Wohnbaugenossenschaft Myre Auer

Für 18 Familien aus Auer ist  ein Traum in Erfüllung gegangen. Nachdem vor etwas mehr als zwei Jahren die Gemeinde Auer die Erweiterungszone „Palain“ mit einem Baulos für den privaten und drei Baulosen für den geförderten Wohnbau zugewiesen hat, hat das Konsortium „Palain“ im Herbst 2014 sogleich mit dem Bau der gemeinsamen Tiefgarage begonnen. Es folgte dann die Umsetzung der verschiedenen Wohnbauprojekte, die für diese Zone zwischen der Bahnhofsstraße und dem Palain vorgesehen waren. Mit der Übergabe der Schlüssel der 18 Wohnungen der Wohnbaugenossenschaft „Myre“, ist nun ein weiterer Teil der Erweiterungszone fertiggestellt.

Die 18 Mitglieder der Wohnbaugenossenschaft „Myre“, die vom Südtiroler Genossenschaftsverband Legacoopbund betreut wurden, können nun bald in ihre neuen Wohnungen einziehen. „Es war für die Mitglieder eine anstrengende, aber auch spannende Zeit. Von der Gründung der Genossenschaft im Jahr 2007 über die Projektierung bis hin zur Grundsteinlegung und dem Bau haben sie den gesamten Prozess mitverfolgt und deswegen ist jetzt die Freude für das Eigenheim umso größer“, so der Präsident von Legacoopbund Heini Grandi. Auch der Bürgermeister Roland Pichler unterstrich während der offiziellen Übergabe der Schlüssel, dass es für die Mitglieder der „Myre“ zwar ein langer Weg war, aber die gesamte Zone nun ein einheitliches und schönes Gesamtbild ergibt.

Das von dem Architekten Matteo Scagnol geplante Gebäude wurde nach den Standards des Klimahaus B errichtet und mit nachhaltigen Technologien gebaut. Die Baufirma Plattner wurde im Herbst 2015 mit dem Bau der achtzehn Wohnungen beauftragt und konnte das Gebäude in kürzester Zeit fertigstellen. Die Wohnungen, die alle über Garage und Keller verfügen, erfüllen hohe Qualitätsstandards und wurden den individuellen Bedürfnissen der zukünftigen Bewohner angepasst.

„Wohnbaugenossenschaften bieten den Bürgern einen rechtlichen Rahmen für das gemeinsame Bauen. Die wichtigsten Entscheidungen werden demokratisch getroffen. So können die Mitglieder ihre Wünsche und Bedürfnisse einbringen und sich aktiv beteiligen“, erklärt Mirco Turato, der als Präsident der Wohnbaugenossenschaften „Myre“ die Arbeiten in Auer mitverfolgt hat.

In der Erweiterungszone Palain sind jedoch noch weitere Wohnungen geplant. Die Gemeinde wird demnächst ein weiteres Baulos ausschreiben. Der Genossenschaftsverband Legacoopbund sucht Interessenten, die als Mitglieder einer Wohnbaugenossenschaft am Bau einer Wohnung in dieser Zone interessiert wären. Für Informationen: [email protected]; Tel. 0471 067100

Legacoopbund, Bozen

stol