Donnerstag, 02. September 2021

Katzen und Hunde gerettet, Menschen bleiben in Kabul zurück

Es war der wohl ungewöhnlichste Rettungsflug aus dem Chaos von Kabul: Mehr als 150 Hunde und Katzen aus dem Tierheim eines britischen Ex-Soldaten brachte eine Chartermaschine in Sicherheit. Zahlreiche Menschen, die in Afghanistan für Großbritannien gearbeitet hatten, wurden im Land zurückgelassen.

Polemik um einen Rettungsflug: Eine Maschine der Royal Airforce flog zahlreiche Tiere von Kabul nach London.
Polemik um einen Rettungsflug: Eine Maschine der Royal Airforce flog zahlreiche Tiere von Kabul nach London. - Foto: © ANSA / Matthews RAF/BRITISH MINISTRY OF

„Großbritannien schätzt Hunde mehr als Afghanen“, kommentierte die Kolumnistin Gaby Hinsliff in der Zeitung „The Guardian“.

s+