Sonntag, 05. Februar 2017

Ausgaben für Flüchtlingsversorgung in Italien auf Rekordhoch

In Rom wächst die Besorgnis wegen der zunehmenden Kosten für die Flüchtlingsversorgung. Das Wirtschaftsministerium rechnet damit, dass Italien im Zeitraum 2014 bis Ende 2017 insgesamt die Rekordsumme von 8,4 Milliarden Euro für die Unterbringung von Asylsuchenden ausgeben wird.

stol