Mittwoch, 18. Mai 2016

Ausschreitungen in Paris am Rande von Polizeidemo gegen Gewalt

Am Rande einer Demonstration französischer Polizisten gegen gewalttätige Angriffe auf Kollegen ist es in der Hauptstadt Paris erneut zu Ausschreitungen gekommen.

Foto: © APA/AFP

Dabei zündeten Militante am Mittwoch auch ein Polizeifahrzeug an. Die Gegenveranstaltung war zuvor verboten worden. Polizisten gingen auch in anderen Städten des Landes auf die Straße.

Bei den seit Wochen andauernden Protesten gegen eine geplante Arbeitsmarktreform gibt es immer wieder gewalttätige Übergriffe. Nach Angaben der Polizeigewerkschaft wurden dabei rund 350 Beamte verletzt. Innenminister Bernard Cazeneuve verwies am Mittwoch darauf, dass seit Beginn der Proteste etwa 1300 Demonstranten festgenommen worden seien.

Das Arbeitsmarktgesetz soll Unternehmen Flexibilität bringen, um mehr Jobs schaffen zu können. Kritiker befürchten eine Aufweichung von Arbeitnehmerrechten.

dpa

stol