Montag, 22. Oktober 2018

Australien entschuldigt sich bei Opfern sexuellen Missbrauchs

Australiens Regierungschef Scott Morrison hat sich am Montag offiziell bei Opfern von sexuellem Kindesmissbrauch in Institutionen wie der katholischen Kirche entschuldigt. Das Land müsse die „verlorenen Schreie unserer Kinder“ anerkennen und sich dafür entschuldigen.

Rund 60.000 Kinder wurden Opfer von sexuellem Missbrauch in australischen Institutionen - zu den Einrichtungen gehört auch die katholische Kirche.
Rund 60.000 Kinder wurden Opfer von sexuellem Missbrauch in australischen Institutionen - zu den Einrichtungen gehört auch die katholische Kirche. - Foto: © shutterstock

stol