Montag, 19. Februar 2018

Künstliche Sounds für Elektromotoren

Ob das Geräusch eines startenden Flugzeuges oder Ferrari-Brummen: Die Akkustikforscher für Tesla entwickeln Geräusche, die die fast geräuschlosen Elektroautos akkustisch leichter erkennbar machen sollen.

Die beinahe lautlosen Fahrzeuge sollen akkustische Signale aussenden.
Die beinahe lautlosen Fahrzeuge sollen akkustische Signale aussenden. - Foto: © LaPresse

Gesetzlich ist es in Österreich mittlerweile Pflicht, dass Elektromotoren über Boxen Geräusche machen, um andere Verkehrsteilnehmer zu warnen, aber nicht nur: Auch zur eigenen Sicherheit ist es von Vorteil, wenn der Fahrer hört, wie das Fahrzeug beschleunigt oder die Geschwindigkeit drosselt.  

Die Sendung „Servus-TV“ berichtet von Forschern, die den stillen Motoren eine Stimme verleihen wollen.

stol

stol