Samstag, 14. Januar 2017

Azahar: Ein Klang von Blütenduft

Preisgekröntes spanische Bläserquintett spielt am 17. Jänner im Forum Brixen

Die Mitglieder des Azahar Ensembles haben sich im Nationalen Jugendorchester von Spanien kennengelernt
Badge Local
Die Mitglieder des Azahar Ensembles haben sich im Nationalen Jugendorchester von Spanien kennengelernt

Azahar bezeichnet im Arabischen die duftenden Blüten der Zitrusbäume, und ebenso frisch, fruchtig und sinnlich wie die Zitronen- und Orangenblüte präsentiert sich das Programm des jungen Bläserquintetts, das sich nach Azahar benannt hat und auf Einladung von Kulturverein Brixen Musik am 17. Jänner im Forum Brixen zu Gast ist.

Das Azahar Ensemble gründete sich 2010 aus Musikern des Nationalen Jugendorchesters von Spanien und tourt seither erfolgreich durch Europa. 2011 gewann das Azahar Ensemble den Orpheus-Wettbewerb des Swiss Chamber Music Festivals Adelboden, 2012 den zweiten Preis beim Internationalen Wettbewerb El Primer Palau in Barcelona, 2014 wurde Azahar beim 63. Internationalen Musikwettbewerb der ARD mit einem zweiten Preis, dem Publikumspreis sowie dem ifp-Musikpreis ausgezeichnet. Alle fünf Instrumentalisten spielen regelmäßig auch in renommierten Orchestern Europas, u.a. waren sie jüngst in der Reihe „Debüt im Deutschlandradio Kultur“ im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie zu hören, ebenso wie in Wien, Köln und Baden-Baden.

Azahar überzeugt als Ensemble ebenso wie in den Soloparts und wird von den Kritikern für seine klangfarbenreichen und präzisen Darbietungen gefeiert. Farbenreich wird auch der Konzertabend in Brixen: Auf dem Programm stehen neben Mozarts Andante für eine Orgelwalze F-Dur KV und Samuel Barbers Summermusic op. 31 auch das Bläserquintett von Gija Kancheli (Auftragskomposition des ARD-Wettbewerbs 2014) sowie Anton Reichas Bläserquintett D-Dur op. 91 Nr. 3 und Joaquín Turinas Cinco Danzas Gitanas op. 55.

Kulturverein Brixen Musik, Brixen

stol