Sonntag, 28. Oktober 2018

Baby bei Untergang von Migranten-Boot vor spanischer Küste ertrunken

Beim Untergang eines Migrantenbootes im Mittelmeer ist vor der Südküste Spaniens ein Baby ums Leben gekommen. Das Unglück habe sich am Samstag ereignet, sagte ein Sprecher des Roten Kreuzes am Sonntag der Nachrichtenagentur Europa Press. Das Baby sei ertrunken. Weitere 55 Insassen des Schlauchbootes – darunter fünf kleine Kinder und mehrere Frauen – seien im Alborán-Meer im westlichen Mittelmeer lebend geborgen worden.

Das Baby ist im Mittelmeer ertrunken.
Das Baby ist im Mittelmeer ertrunken. - Foto: © shutterstock

stol