Freitag, 10. April 2015

„Backstage“-Band der Woche: "Feline Melinda"

Es war einmal… vor über 30 Jahren, als sich an der amerikanischen Westküste zwei Musikrichtungen entwickelten: In L.A. der Glam Metal und im etwas nördlicheren San Francisco der Trash/Speed Metal. Unsere „Backstage“-Band dieser Woche ist irgendwo in der Mitte dieser beiden Genres zu finden: „Feline Melinda“.

Feline Melinda
Feline Melinda

Nein, „Feline Melinda“ waren damals, Anfang der 1980er-Jahre nicht an der Westküste dabei, als sich die Metal-Szene aufmachte, eines ihrer besten Jahrzehnte zu erleben. Aber der Einfluss und die Leidenschaft für diese Musik ist bei „Feline Melinda“ bis heute unüberhörbar. Sie selbst – das aktuelle Line up besteht aus Chris Platzer (Schlagzeug), Rob Irbiz (Gesang, Gitarre), Headmatt (Sologitarre) und Gschnell (Bass) - beschreiben ihren Musikstil als Melodic Metal.

Anfangs war die Musik der Überetscher noch dem Speed Metal zuzuordnen. Mit dem Einstieg des Schlagzeugers Chris Platzer im Jahre 1991 positionierte man sich dann eher in Richtung melodischem Metal Rock.

Seit Mai 2011 arbeitete die Band dann an der Produktion eines neuen Albums. Während der Aufnahmen bekam Felinde Melinda mit dem Einstieg des Sologitarristen Mattia „HeadMatt  nochmals Zuwachs. Dann, nach vielen Monaten Arbeit, ist das Album „Dance Of Fire and Rain“ im September des Vorjahres erschienen.

Nun sind Feline Melinda bereit, „weitere Kapitel der Bandgeschichte zu schreiben“, wie sie selbst betonen.

sor

___________________________________________________________

Mehr zu „Feline Melinda“ gibt’s im aktuellen „Dolomiten“-Magazin und auf Südtirol 1 ab 17 Uhr (Wiederholungen am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr)!

stol