Freitag, 14. Juni 2019

„Backstage“: „Der coole Freund“

Gestartet als Initiative, der Südtiroler Musik den größtmöglichen medialen Raum zu geben, hat sich „Backstage“ mittlerweile zu einem wichtigen Instrument für heimische Künstler entwickelt. Mit der heutigen Folge geht die 6. Staffel zu Ende. Das sagen die Musiker.

An 35 Freitagen haben wir im Rahmen von „Backstage“ seit Herbst der Südtiroler Musik eine Bühne gegeben. Künstler und Bands der heimischen Szene präsentierten sich und ihre neuen Werke den Lesern von „Dolomiten Magazin“ und STOL sowie den Hörern von Südtirol 1.

Vorgestellt haben wir unter anderem die neue Produktion von Aleesa, der Bozner Singer-Songwriterin, die aktuell in England lebt. Sie beschreibt „Backstage“ so: „Für mich ist ‚Backstage‘ wie der coole Freund mit dem besten Musikgeschmack.“

Ähnlich sieht es Nikolaj Weiss, der Latscher, der mit seinem Projekt „Uplink“ und Millionen Aufrufen auf YouTube zu den erfolgreichsten Südtiroler Musikern im Netz zählt: „Ich finde ‚Backstage‘ eine super Möglichkeit, um die Musik, die im Land gemacht wird, zu hören.“

Michael Aster, Giulia Martinelli und Philipp Trojer erachten „Backstage“ als „große Chance“: „Wir können auf diese Weise unsere neuen Singles und Alben einem breiten Publikum vorstellen.“

Wie vielseitig Musik „made in Südtirol“ ist, das stellten die Künstler auch in der sechsten Staffel des Formats eindrucksvoll unter Beweis: Die musikalische Bandbreite reichte von Pop, Rock, Blues über Jazz, Folk und Elektro. Für das Überraschungsmoment sorgte diesmal die Ausgabe mit dem Skistar Dominik Paris: Sein Videoclip, der von uns produziert und exklusiv bei „Backstage“ gezeigt wurde, wurde zum Klick-Hit in den sozialen Netzwerken.

Den Musikern eine interessante Plattform zu bieten, war immer eines der Ziele von „Backstage“. Ein weiteres sei, die Südtiroler Bevölkerung für Musik made in Südtirol zu sensibilisieren, sagen die drei „Väter“ von „Backstage“ Rainer Hilpold, Arnold Sorg und Martin Perkmann.

„Auch für Musik, die man nicht in erster Linie von unserem Land gewohnt ist“, so die Initiatoren, die bereits vielen spannenden Veröffentlichungen entgegenblicken. Eines versprechen sie nämlich schon jetzt: „Im Herbst wird’s die siebte Staffel geben.“

stol

stol