Freitag, 04. Januar 2019

„Backstage“: Geadelt von Giorgio Moroder

Wer einen großen Klang erzeugen will, muss dafür nicht zwangsläufig eine Band auf die Bühne stellen. Manchmal genügen einzig und allein die Stimmen. Wie im Fall von „Choriosum“, dem rund 35-köpfigen Chor unter der Leitung von Hannes Knollseisen. Mit ihrer besonderen Art zu singen, beeindruckten sie im Vorjahr 2018 sogar Giorgio Moroder.

„Choriosum“ rockt.
„Choriosum“ rockt.

stol