Freitag, 03. April 2015

"Backstage"-Künstler der Woche: "Perin&Barbarossa"

Unsere Backstage-Künstler in dieser Woche benötigen nur eine Gitarre und eine Ziehharmonika, um voll und präsent zu klingen. Ihre vielfältigen Einflüsse lassen sie zu ihrem eigenen Stilmix verschmelzen, der in dieser Form einzigartig und hochinteressant ist.

Die beiden Pusterer Marc Perin und Tobias Egger, alias Perin&Barbarossa, teilen neben dem Studienfach (Deutsch) und dem Studienort (Innsbruck) vor allem eines: ihre große Leidenschaft zur Musik. „Wir sind beide zu 100-prozentig überzeugt von dem, was wir machen und sind mit ganzem Herzen dabei“, sagen sie.

Anders ist es auch nicht zu erklären, dass die Vollblutmusiker in erst sechs Monaten seit Gründung des Projektes mehrere Songs geschrieben, Videos produziert und über 30 Auftritte absolviert haben. Dafür brauchen andere Bands Jahre, zumal die dargebotene Qualität bei Perin&Barbarossa über jeden Zweifel erhaben zu sein scheint. 

Beide sind echte Könner auf ihren Instrumenten; Tobias (Barbarossa) auf der Ziehharmonika, Marc (Perin) auf der Gitarre, genauer gesagt der Fingerstyle-Guitar. Inspirationen waren für die Musiker laut eigenen Aussagen Künstler wie Herbert Pixner, Rodrigo y Gabriela oder auch das John Butler Trio. So unterschiedlich diese Einflüsse sind, so verschieden sind auch die Songs von Perin&Barbarossa. Obwohl nur instrumental und „nur“ als Zweierformation, gelingt es den Musikern einen „Band“-Eindruck zu hinterlassen. Rhythmische, perkussive und melodische Elemente treffen in ihren Stücken aufeinander, genremäßig sind sie so gut wie gar nicht einzuordnen. „Wir lieben es, Grenzen zu überwinden und neue Dinge auszuprobieren. Wer nach einem Song glaubt, uns in eine Schublade stecken zu können, muss beim nächsten wieder eine neue aufmachen“, erklären sie.

hil

_____________________________________________________________________

Mehr zu "Perin&Barbarossa" gibt’s im aktuellen „Dolomiten“-Magazin und auf Südtirol 1 ab 17 Uhr (Wiederholungen am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr)!

stol