Freitag, 10. Februar 2017

„Backstage“: Onyria schlägt neues Kapitel auf

Die Wahl-Südtiroler Simon Gillman und Elena Pinna alias Onyria haben sich 2017 neu erfunden: Sie haben sich von ihren Symphonic-Metal-Klängen verabschiedet und sind ins Pop-Genre gewechselt. Ihre aktuelle Single „Alone“ klingt moderner, radiotauglicher, aber keineswegs weichgespült.

Onyria
Onyria

Onyrias Symphonic-Metal-Version des „Titanic“-Titelsongs aus dem Jahr 2013 verzeichnet aktuell knapp 1,5 Millionen Klicks auf Youtube. Und doch ließen die beiden Vollblutmusiker diesen Sound nun hinter sich. Warum? „Der Song steht wie auch unser Debütalbum „Break the silence“ für einen Abschnitt in unserer Bandgeschichte. In der Zeit haben wir erste Erfolge feiern können und eine gewisse Bekanntheit erreicht. Nun ist die Zeit aber reif, ein neues Kapital aufzuschlagen. Der „alte“ Sound passt nicht mehr zu uns“, sagen sie. 

Die Band klingt 2017 „poppiger“ als je zuvor, wie ihre aktuelle Single „Alone“ beweist, in der allzu harte Gitarrenriffs und große Streicherarrangements keine Hauptrolle mehr spielen. Die Botschaft des Songs ist schnell erzählt: „Es ist ein Plädoyer dafür, an den eigenen Träumen festzuhalten und dafür zu kämpfen.“ Elena und Simon machen genau das!

________________________________________________________

Ein ganzseitiges Interview mit „Onyria“ gibt es im aktuellen „Dolomiten“-Magazin und das Radio-Interview und die aktuelle Single auf „Südtirol 1“ am Freitag ab 16 Uhr (Wiederholungen am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr)!

stol