Donnerstag, 28. Mai 2015

„Backstage“ sagt Danke

35 Wochen, 35 Bands und Künstler und der ganze Facettenreichtum der Südtiroler Musikszene: Das war die zweite Staffel von „Backstage – Musik made in Südtirol“. Die Aktion, unterstützt vom Tagblatt „Dolomiten“, „Südtirol 1“ und „Stol.it“ zur Förderung heimischer Bands und Musiker, kehrt aber bereits im Herbst mit einer neuen Auflage zurück.

Foto: © STOL

Acht Monate lang gaben die Initiatoren von „Backstage 2.0“ – Arnold Sorg, Rainer Hilpold, Martin Perkmann und Fabian Reiter – Südtiroler Künstlern die Möglichkeit, sich auf der „größten Bühne Südtirols“ zu zeigen. Den Musikern wurde wiederum eine Sichtbarkeit geboten, wie es sie in dieser Form in Südtirol noch nie gegeben hatte.

„Es hat uns sehr gefreut, dass die Bands und Künstler diese Chance erkannt und wahrgenommen haben. Das zeigt sich allein schon an den zahlreichen Bewerbungen aus beinahe jedem Genre“, sagt Sorg. Egal ob Rock, Pop, Reggae, Hip-Hop, Funk oder Folk – Südtirol habe in beinahe jedem Genre talentierte und kreative Künstler aufzubieten. „Ich denke, dass es uns auch mit der zweiten Staffel gelungen ist, diese doch beachtliche stilistische Bandbreite aufzuzeigen.“

Das Projekt „Backstage“ ist für die Macher aber keineswegs beendet: „Wir denken bereits an eine Fortführung im Herbst“, fügt Hilpold an. Der Zuspruch vonseiten der Leser, Hörer und vor allen Dingen der Musiker, mache Mut in diese Richtung weiterzuarbeiten. Die Grundvoraussetzungen seien allemal da: „Es gibt sowohl genügend Bands und Künstler mit eigenen Songs, als auch Interessierte an heimischer Musik.“

Eine Band der zweiten Staffel verpasst? Kein Problem. Dann besuchen Sie die verschiedenen Backstage-Kanäle im Netz:

http://www.stol.it/Artikel/Panorama-im-Ueberblick/Backstage

https://www.facebook.com/backstagesuedtirol

stol