Freitag, 13. September 2019

„Backstage“: Start frei für Staffel 7

Wenn Musik aus Südtirol heute so sicht- und hörbar ist, dann ist das auch das Verdienst von „Backstage“. Seit 6 Jahren bietet die Initiative heimischen Musikern und Bands den größtmöglichen medialen Raum. Mit der heutigen Folge beginnt die bereits 7. Staffel des Formats.

In den kommenden Wochen und Monaten ist der Freitag also wieder „Backstage“-Tag in Südtirol. Dabei wird vielversprechenden Künstlern und Bands der heimischen Musikszene die größte „Bühne“ des Landes geboten. Am selben Tag erscheinen Beiträge zum „Backstage“-Künstler der Woche im Dolomiten Magazin, auf STOL und im Radio auf Südtirol 1. Diese hohe mediale Sichtbarkeit, die durch die sozialen Netzwerke noch verstärkt wird, macht „Backstage“ zum wichtigsten Format seiner Art in Südtirol.

Den Musikern eine interessante Plattform zu bieten, war immer eines der Hauptziele von „Backstage“. Ein weiteres sei, die Südtiroler Bevölkerung für Musik made in Südtirol zu sensibilisieren, sagen die drei „Väter“ von „Backstage“ Rainer Hilpold, Arnold Sorg und Martin Perkmann.

„Auch für Musik, die man nicht in erster Linie von unserem Land gewohnt ist“, so die Initiatoren, die bereits vielen spannenden Veröffentlichungen in der 7. Staffel entgegenblicken.“ Los geht's bereits heute mit einem der vielversprechendsten Talente am Südtiroler Pophimmel: der 15-jährigen ANINA aus Branzoll.

Im Laufe der neuen Staffel geht es jedoch nicht nur um das Neueste aus der Südtiroler Musikszene, auch ein Blick zurück ist geplant, und zwar im Rahmen von „Backstage History“. Dabei wird erfolgreiche Südtiroler Künstler der vergangenen Jahrzehnte erinnert: Giorgio Moroder, Herbert Pixner, Sepp Messner Windschnur und viele weitere mehr.

stol

stol