Freitag, 29. Dezember 2017

„Backstage“: Unter Freunden

Musik verbindet – das wird einmal mehr an „Mia Loto“ deutlich. Das Projekt der Leiferer Sängerin Anni Pasqualotto bringt Jahr für Jahr bis zu 40 Künstler unterschiedlicher Richtungen gemeinsam auf die Bühne. Dabei ist der künstlerische Anspruch stets wichtiger als das ganz große Spektakel.

Von Charts und Trends halten „Mia Loto“ wenig. - Foto: Guttmann arts
Von Charts und Trends halten „Mia Loto“ wenig. - Foto: Guttmann arts

Wenn „Mia Loto“ Konzerte geben, tun sie das meist mit einem beachtlichen Aufgebot: „Wir sind ein fixer Kern von aktuell 7 Musikern, bei den größeren Live-Konzerten stehen aber bis zu 40 befreundete Künstler auf der Bühne – Gastmusiker, Backgroundsänger, VJs, Tänzer und vieles mehr. Jeder, der Lust hat bei unserem Projekt mitzumachen, kann mitmachen. Dabei gibt es immer ein zentrales Thema, um das sich die Songs und Performances drehen, zuletzt etwa um Gewalt gegen Frauen.“

Von Charts und Trends halten „Mia Loto“ wenig: „Wir machen das, wozu wir Lust haben. Das gilt für die Texte, aber auch für den Sound. Wir bringen klanglich verschiedene Welten zusammen: Ethnische Instrumente vermischen wir mit elektronischen Texturen und klassischen Einflüssen. Daher nennen wir unsere Musik auch manchmal E-E-Pop (Ethno-Elektronik-Pop).“

Ein ganzseitiges Interview mit „Mia Loto“ gibt's im aktuellen "Dolomiten"-Magazin und eine aktuelle Single und das Radio-Interview auf "Südtirol 1" ab 16 Uhr (Wiederholungen am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr)!

stol