Freitag, 04. Juni 2021

Beyond Hills: Jenseits des Reggae

Rockig wie nie zuvor zeigen sich die Jungs der bekannten Brixner Band Beyond Hills bei ihrer neuen Single „Saints“. Die einstige Reggaeformation bewältigt den Genrewechsel scheinbar mühelos. Ihr neuer Sound ist kraftvoll, energiegeladen und melodisch.

Die Brixner Band Beyond Hills. - Foto: © privat
Beyond Hills sind Felix Kaser, Marcel Gritsch, Peter Pichler, Walter Richter, Peter Zingerle und Alex Richter: „Wir waren und sind in erster Linie gute Freunde, die irgendwann beschlossen haben, zusammen Musik zu machen. Im Laufe der Jahre sind wir als Menschen, Musiker und Band gewachsen. Unser Sound hat sich mit jeder Veröffentlichung weiterentwickelt.“

Knapp zweieinhalb Jahre sind vergangen seit sich Beyond Hills erstmals mit einer eigenen Videosingle dem „Backstage“-Publikum präsentierten. „Caveman“, so der Titel der ersten Nummer, ließ keine Zweifel an ihren Reggae-Wurzeln, die – wenngleich vermischt mit anderen Einflüssen – doch unüberhörbar waren. Davon ist aktuell nichts mehr zu hören, mit der der neuen Single „Saints“ sind sie beim Alternative Rock gelandet.

Der Vibe, also Stimmung und Atmosphäre des Songs, ist mit dem früherer Releases nicht vergleichbar: „Saints“ geht ordentlich nach vorne – und ins Ohr. Den letzten klanglichen Feinschliff erhielt die Single, die zugleich ein Vorgeschmack auf das später im Jahr erscheinende Minialbum der Band sein soll, vom US-amerikanischen Mastering-Ingenieur Ted Jensen. Er ist unter anderem durch die Zusammenarbeit mit Greenday und Norah Jones bekannt.

„Inhaltlich geht es im Song darum, dass jeder für sein Schicksal selbst verantwortlich ist. Jeder ist seines Glückes Schmied sozusagen – egal in welcher Situation sich jemand gerade wiederfindet.“

Einen ganzseitigen Bericht über Beyond Hills gibt's im aktuellen „Dolomiten“-Magazin und eine aktuelle Single und das Radio-Interview auf „Südtirol 1“ ab 16 Uhr (Wiederholungen am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr)!

hil

Alle Meldungen zu: