Freitag, 11. Dezember 2020

Christian Moling: „Obschied“

Man kennt ihn mittlerweile für seine tiefgehenden Songs: Christian Moling. Er singt über Themen, die ihn tagtäglich bewegen. So auch in seinem neuen Song „Obschied“. Es ist ein trauriges Lied, in dem es um den Verlust eines lieben Menschen geht.

Christian Moling. - Foto: © Katharina Photography
„Es gibt eine Geschichte hinter diesem Lied, eine sehr traurige leider“, sagt Moling. „Vor einiger Zeit ist ein lieber Mensch von uns gegangen. Der Abschied, die ganze Situation, ging mir sehr nahe, vor allem, da es ein junger Mensch war.“ Der Song „Obschied“ sei daher sehr direkt und ungeschminkt, und trotzdem soll er den Hinterbliebenen Mut machen. „Ich habe bei diesem Lied lange herumprobiert, bis es den Charakter hatte, den ich wollte“, sagt der Gasteiger. „Ich musste mich daher von der üblichen Vorgangsweise bei der Aufnahme lösen und habe einfach drauflosgesungen und gespielt.“


Alle seine Songs handeln von Alltagsgeschichten aus seinem Leben. „So wie das Leben nun einmal spielt, bringt es nicht immer nur schöne Geschichten, aber auch diese wollen erzählt werden“, so Moling.


Warum Singer/Songwriter nun immer mehr in Mode kommen, erklärt der 42-Jährige so: „Ich glaube, dass die Lieder beim Songwriter auf das Wesentliche reduziert werden. Es gibt Welthits, die nur aus Gesang und Gitarre bestehen. Es geht in diesen Liedern vor allem um die Botschaft, um Gitarrenriffs, bei denen man nach 3 Noten das Lied wiedererkennt.“
„Wir leben in einer Zeit, in der extrem viel passiert. Der Songwriter muss das Risiko eingehen, sich als offenes Buch zu präsentieren. Ich denke, dann werden die Lieder am besten.“

Ein ganzseitiges Interview mit Christian Moling gibt's im aktuellen „Dolomiten“-Magazin und das Radio-Interview auf „Südtirol 1“ ab 16 Uhr (Wiederholungen am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr)!

hil

Schlagwörter: