Freitag, 12. Februar 2021

Mediziner und „Countryman“: Neues von Johnny Ponta

Es gibt in Südtirol nicht viele, die sich der Countrymusik verschrieben haben. Aber die, die es gibt, tun es mit großer Hingabe. Gianni Pontarelli alias Johnny Ponta ist einer von ihnen. Kürzlich veröffentlichte er sein neues Studioalbum „Country Love“, eine musikalische 360-Grad-Liebeserklärung.

Johnny Ponta nennt sich selbst einen echten „Countryman“. - Foto: © privat
Johnny Ponta ist vor 20 Jahren von Frosinone (Latium) nach Bozen gezogen und ist im Hauptberuf Allgemeinmediziner, in der Freizeit und von seiner Lebenseinstellung her, ist er aber ein echter „Countryman“, wie Ponta selbst sagt. „Mit der Medizin helfe ich einzelnen Menschen, gesund zu werden. Mit meiner Musik versuche ich, vielen Menschen zu helfen, eben auf eine andere Art und Weise“, sagt er.

Bislang hat Ponta 2 Alben veröffentlicht und dabei zum Beispiel mit dem englischen Schlagzeuger Charlie Morgan zusammengearbeitet. Morgan spielte in den 1980er-Jahren die Drums für Künstler wie Elton John oder Nik Kershaw ein. Und auch beim neuen Album von Ponta sind die unverkennbaren Drums von Morgan bei 2 Songs zu hören.

Insgesamt umfasst „Country Love“ 8 Songs, die sich alle um ein und dasselbe Thema drehen: die Liebe. Die Liebe zur Countrymusik, aber nicht nur. „Gerade in den schwierigen Coronazeiten ist mir verstärkt bewusst geworden, was das Wesentliche im Leben ist. Es ist die Liebe zu Familie und Freunden, Tieren und dem Umfeld, in dem wir uns bewegen, in meinem Fall ist es die Stadt Bozen, die mich stets mit offenen Armen empfangen hat“, erzählt Ponta.

Letztere spielt die Hauptrolle im Video „Bolzano“, das wir euch bei „Backstage“ vorstellen.

Ein ganzseitiges Interview mit Johnny Ponta gibt's im aktuellen „Dolomiten“-Magazin und eine aktuelle Single und das Radio-Interview auf „Südtirol 1“ ab 16 Uhr (Wiederholungen am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr)!

hil