Freitag, 23. April 2021

Neumarkter Songwriterin: Sommer, Sonne, Helianth

Wohfühlpop im besten Sinne des Wortes präsentiert die Neumarkterin Jasmin Franceschini alias Helianth. Die 22-Jährige Singer-Songwriterin wird im Herbst ihr Minialbum „Midtide“ veröffentlichen, die erste Single daraus, „Sounds and Shapes“, ist bereits als Video erschienen.

„Sounds and Shapes“ heißt die neue Single von Helianth. - Foto: © Lorra Mayer
Helianth, der Künstlername von Jasmin Franceschini, leitet sich von Helianthus (Sonnenblume) ab. Ihre ersten Songs schrieb sie im Alter von 12 Jahren, einige Zeit später stand sie als Teil des Pop-Duos She&Me auf der Bühne, unter anderem mit „All the time“, einem herrlich verträumten Song. 2017 löste sich das Duo auf. Das Verträumte hat sich Franceschini auch als Solokünstlerin Helianth erhalten.

Ansonsten liegt ein großer Entwicklungsschritt zwischen She&Me und Helianth, was wohl hauptsächlich daran liegen dürfte, dass aus der Teenagerin eine Erwachsene wurde: „Wenn ich zurückdenke an meine Anfangsjahre, dann muss ich sagen, dass ich sehr unsicher war. Vor Auftritten konnte ich oft nächtelang nicht schlafen. Auf der Bühne habe ich mich nicht wirklich wohlgefühlt“, erzählt Helianth im „Backstage“-Interview.

Mittlerweile hat sie diese Bühnenangst überwunden, was einerseits mit den vielen Auftritten zu tun hat, andererseits vor allem mit dem Gewinn des Euregio-Musikerwettbewerbs „UploadSounds“ im Jahr 2019. „Es war der Moment, in dem mir klar wurde, dass es keinen Grund gibt, an mir zu zweifeln.“ Seither sage sie vor jedem Auftritt zu sich: „Hey, du kannst das!“

Helianth ist als Künstlerin und Persönlichkeit gereift. Das hört man auch ihrem neuen Werk „Sounds and Shapes“ an. Die Nummer erzeugt Bilder im Kopf von Sommer, Sonne, Meer. Das Gefühl, das einen beim Hören begleitet, ist wohltuend. Helianth interpretiert den Sommer auf ihre Art – entspannt und subtil. Als Kontrast dazu wird der Song im letzten Drittel lauter und expressiver.

Der Song macht Lust auf mehr – auf mehr Sommer und vor allem auf mehr Helianth. „Die Reise wird weitergehen“, verspricht die Neumarkterin. Für September ist die Veröffentlichung der ersten EP geplant, also eines Minialbums. Es soll den Namen „Midtide“ tragen. Erscheinen wird es auf dem Wiener Label Parramatta.

Einen ganzseitigen Bericht über Helianth gibt's im aktuellen „Dolomiten“-Magazin und eine aktuelle Single und das Radio-Interview auf „Südtirol 1“ ab 16 Uhr (Wiederholungen am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr)!

hil