Freitag, 12. März 2021

Pusterer Rap-Hoffnung

Sie nennen sich Duzzq und L.A, kommen aus dem Pustertal und machen Hip-Hop-Musik. Dass sie zudem ziemlich gut darin sind, beweisen sie mit ihrer aktuellen Videosingle „Fix this world“, die sie bei „Backstage“ präsentieren.

Rap aus dem Pustertal. - Foto: © privat
Duzzq (21), der eigentlich Ivan Huber heißt, macht seit seinem 8. Lebensjahr Musik: „Mich hat immer schon die Rhythmik an Songs fasziniert. Also war das erste Instrument, das ich gelernt habe, Schlagzeug. Danach kamen Gitarre und Klavier hinzu“, sagt er. Aktuell studiert Duzzq am Tiroler Landeskonservatorium in Innsbruck Gesang, nebenbei kreiert er mit seinem Rap- und Produktionspartner Johannes Aschbacher alias L.A (18) Songs. Inspirationsquellen haben die beiden viele, wenn es aber um Hip-Hop-Musik geht, fallen vor allem die Namen Eminem und Travis Scott.

Duzzq und L.A orientieren sich an diesen großen Namen, aber sie versuchen dennoch, ihren eigenen Weg zu finden. „In unseren Songs geht es um unsere Gefühle. Wir schreiben frei von der Leber weg.“ Das Songwriting und die gesamte Produktion übernehmen die beiden Künstler in Eigenregie. „Auch musikalisch wollen wir uns innerhalb des Genres Hip-Hop/Rap frei bewegen. Kein neuer Song klingt wie der vorangegangene“, sagen sie. „Das ist uns besonders wichtig.“

Ihre aktuelle Videosingle „Fix this world“ lebt vom Kontrast aus Rap-Parts im Strophenteil und melodischem Frauengesang im Refrain. Sicher, diese Kombination ist in dem Genre nicht neu, aber sie funktioniert auch bei „Fix this world“ noch einwandfrei. Die weibliche Stimme im Song stammt übrigens von Eva Grünbacher, einer früheren Schulfreundin der beiden.

Einen ganzseitigen Bericht über Dazzq und L.A gibt's im aktuellen „Dolomiten“-Magazin und eine aktuelle Single und das Radio-Interview auf „Südtirol 1“ ab 16 Uhr (Wiederholungen am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr)!

d

Schlagwörter: