Freitag, 8. April 2022

Klangfarbe verpackt Lebensfreude in Songs

Lebenslust und Lebensfreude – diese Dinge sind es, die das Trio Klangfarbe aus Kastelruth und Bozen vermitteln möchte. Mit „Fang an“ und „Optimist“ haben sie in der jüngeren Vergangenheit ihre ersten musikalischen Lebenszeichen von sich gegeben. Die Songs kommen in einem durchaus gefälligen Pop-Rock-Gewand daher.

Das Trio Klangfarbe aus Kastelruth und Bozen hat jüngst 2 eigene Songs veröffentlicht. - Video: stol

Klangfarbe – hinter dem Namen stehen die 3 musikalischen Autodidakten Melitta Obwexer (Bass), Dieter Gutzmer (Schlagzeug, Percussion) und Gerlinde Goller (Gitarre, Gesang, Songwriting). „Zusammengefunden haben wir durch eine besondere Fügung des Schicksals“, sagt Goller. „Nach unserer gemeinsamen Zeit in einer anderen, größeren Band, haben wir uns dazu entschlossen, unser eigenes Ding zu machen – mit einem neuen Namen und als Trio.“ Das sei vor rund 3 Jahren gewesen, erinnert sich Goller an die Anfänge von Klangfarbe. Mit den Jahren wurden die Auftrittsmöglichkeiten mehr und das Repertoire größer.

Klangfarbe präsentiert bei den Liveauftritten Covers und eigene Songs, wobei Goller betont, dass auch die Coverversionen die musikalische Handschrift der Band tragen: „Wir versuchen nicht um jeden Preis, das Original zu imitieren, sondern machen die Songs auf irgendeine Art zu unseren eigenen“, sagt sie.

„Legende in der eigenen Lebensgeschichte“


Was die selbst geschriebenen Titel angeht, hat Klangfarbe bislang 2 Videos auf YouTube veröffentlicht: „Fang an“ und „Optimist“. Die Songs haben eines gemeinsam: Sie tragen beide eine sehr lebensbejahende Botschaft nach außen. Bei „Fang an“ gehe es darum, bei sich selbst zu bleiben. „Man bekämpft viel zu oft sein Gegenüber, wendet Energie gegen äußere Widerstände auf, dabei gilt es zu begreifen, dass man bei sich selbst anfangen kann. Wir können aus unserer Mitte heraus wachsen und Kreise ziehen“, meint Goller.

„Optimist“ beinhalte die Botschaft, sich die Zuversicht im Leben zu erhalten: „Selbst wenn wir alle in verschiedenen Lebensphasen dunkle Täler durchschreiten müssen, sollten wir danach wieder aufstehen und zur Legende in unserer eigenen Lebensgeschichte werden.“

Einen ganzseitigen Bericht über Klangfarbe gibt's im aktuellen „Dolomiten“-Magazin und die aktuelle Single und das Radio-Interview auf „Südtirol 1“ ab 16 Uhr (Wiederholungen am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr)!

hil

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden