Montag, 23. September 2019

Bahnlinie Landeck-Mals: Parteiübergreifendes Komitee für Bau der Reschenbahn

Der Spitzenkandidat der FPÖ im Oberland zur Nationalratswahl, Fabian Walch und der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, zeigen sich vom großen Nutzen der Reschenbahn für Wirtschaft, Tourismus, Bevölkerung und Umwelt überzeugt. „Mit der Reschenbahn wollen wir eine von Abwanderung gefährdete Randregion zu einer attraktiven Vorzeigeregion im Westen Tirols machen, in der Wirtschaft, Tourismus und öffentlicher Verkehr perfekt aufeinander abgestimmt sind“, so Walch und Knoll.

Rendering Reschenbahn
Badge Local
Rendering Reschenbahn

Nach dem überwältigenden Interesse der Bevölkerung am Informationsabend zur Reschenbahn in Tösens, werden die FPÖ-Tirol und die Süd-Tiroler Freiheit gemeinsam weitere Maßnahmen zum Bau der Bahnlinie von Landeck nach Mals ergreifen. Neben der Aufklärung der Bevölkerung sollen nun auch gezielt Gespräche mit den Gemeindevertretern sowie mit den Tourismus- und Wirtschaftstreibenden im Obergericht und im Obervinschgau geführt werden. Ziel ist es, ein parteiübergreifendes Komitee für den Bau der Reschenbahn zu gründen.

Beim Informationsabend in Tösens waren bereits einige Bürgermeister und Vertreter der Skigebiete anwesend, die sich vom Projekt der Reschenbahn begeistert zeigten. Die Gemeinden Nauders und Graun haben sich sogar schon zu Gesprächen über die Trassenführung der Reschenbahn getroffen.

„Wenn Bevölkerung, Politik, Wirtschaft und Tourismus an einem Strang ziehen, kann der Bau der Reschenbahn im wahrsten Sinn des Wortes auf Schiene gebracht werden. Mit der Gründung eines Reschenbahn-Komitees, bestehend aus Interessenvertretern von Landeck bis Mals, soll der Grundstock dafür gelegt werden,“ so Fabian Walch und Sven Knoll.

 

Süd-Tiroler Freiheit, Bozen

stol