Mittwoch, 07. März 2018

Balotelli schießt gegen schwarzen Senator Iwobi

„Vielleicht bin ich ja blind, oder vielleicht hat ihm noch niemand gesagt, dass er schwarz ist. Was für eine Schande!“ So die harten Worte des Fußballers Mario Balotelli bei Instagram gegen Toni Iwobi, den ersten schwarzen Senator Italiens - bei der Lega Nord.

Mario Balotelli schießt gegen Toni Iwobi.
Mario Balotelli schießt gegen Toni Iwobi. - Foto: © APA/AFP

Balotelli wurde als schwarzer Fußballspieler selbst schon häufiger Opfer von Rassismus, wurde immer wieder ausgebuht oder mit Bananen beworfen. Auf Instagram ließ er seiner Wut freien Lauf, allerdings als „Story“, ein Post, der nach 24 Stunden verschwindet.

v>

Lega-Chef Matteo Salvini fand seinerseits klare Worte: „Ich mochte Balotelli schon auf dem Fußballfeld nicht - abseits davon mag ich ihn noch weniger.“

Iwobi mittlerweile Italiener, aber mit nigerianischen Wurzeln, ist bereits seit 20 Jahren Mitglied der Lega Nord, wo er nun für den Bereich Einwanderung verantwortlich ist. Er selbst ließ sich nicht aus der Ruhe bringen: „Ich ignoriere Balotelli, was er schreibt, interessiert mich nicht. Ich denke an meine neue Aufgabe. Balotelli ist ein großartiger Spieler und wird es bleiben. Ich hoffe, dass er so weitermacht“, sagte Iwobi. Er bestritt, dass die Lega eine rassistische Partei sei.

stol/apa

stol