Dienstag, 12. September 2017

Bangladesch will Rohingya auf Insel ansiedeln

Angesichts der großen Zahl an Flüchtlingen der muslimischen Rohingya-Minderheit aus Myanmar erwägt das Nachbarland Bangladesch, die Menschen auf einer bisher unbewohnten Insel anzusiedeln. Die Regierung Bangladeschs treibt derzeit Arbeiten auf der Insel Bhashan Char voran, um womöglich Hunderttausende Rohingya dort unterzubringen. Die Insel gilt als äußerst unwirtlich.

Die Regierung Bangladeschs treibt derzeit Arbeiten auf der Insel Bhashan Char voran, um Hunderttausende Rohingya dort unterzubringen.
Die Regierung Bangladeschs treibt derzeit Arbeiten auf der Insel Bhashan Char voran, um Hunderttausende Rohingya dort unterzubringen.

stol