Mittwoch, 09. März 2016

Bauhof und Stadtgärtnerei bekommen neuen Sitz in Untermais

Die Stadtverwaltung Meran will das Gelände im Eigentum der Firma De Eccher Di Bonazza an der Alois-Kuperion-Straße in der Handwerkerzone Untermais ankaufen. Dieses soll als neuer Sitz sowohl für den städtischen Bauhof als auch für die Stadtgärtnerei dienen.

Stadtrat Diego Zanella (l.) und Stadtrat Nerio Zaccaria.
Badge Local
Stadtrat Diego Zanella (l.) und Stadtrat Nerio Zaccaria.

Der Bauhof muss weichen, weil dort die Baustelle für das zweite Baulos der Nordwestumfahrung, also für den Tunnel unter dem Küchelberg, eingerichtet wird.

Seit längerer Zeit muss auch die Stadtgärtnerei vom derzeitigen Sitz in der Franz-Innerhofer-Straße an einen anderen Ort verlegt werden, da die bestehenden Einrichtungen veraltet sind und eine Renovierung sehr teuer wäre.
Die Gewächshäuser der Stadtgärtnerei bleiben hingegen weiterhin in Gratsch.

Das Grundstück an der Kuperionstraße kostet insgesamt 3.687.989 Euro. 1,3 Millionen Euro stehen bereits zur Verfügung. Die weiteren Geldmittel, die noch benötigt werden, sollen mit der nächsten Haushaltsänderung 2016 zweckgebunden werden. Mit diesem Vorhaben wird sich der Meraner Gemeinderat in der für Mittwoch, den 16. März anberaumten Sitzung befassen.

stol

stol