Montag, 20. April 2015

Bei Trotzanfall nicht auf das Kind einreden

Zu den meisten Trotzanfälle kommt es, weil Kinder überfordert sind. Reden Mutter und Vater jetzt auf das Kind ein, macht es das nur noch schlimmer. Besser ist, kurz abzuwarten und den Nachwuchs dann in den Arm zu nehmen und zu trösten.

Wenn Kinder trotzen, sollen Eltern nicht dagegen anreden. Foto: lebenunderziehen
Wenn Kinder trotzen, sollen Eltern nicht dagegen anreden. Foto: lebenunderziehen

stol