Freitag, 25. März 2016

Belgien prüft stärkeres Engagement im Anti-IS-Kampf

Nach den Brüsseler Selbstmordattentaten zieht Belgiens Premierminister Charles Michel eine zusätzliche Unterstützung der internationalen Koalition gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Erwägung.

Charles Michel
Charles Michel - Foto: © APA/EPA

 Es werde entsprechende Gespräche in der Regierung und im Parlament geben, sagte er am Freitag bei einer Pressekonferenz mit US-Außenminister John Kerry in Brüssel.

Nach bisherigen Absprachen wird Belgien im Sommer wieder F-16-Kampfjets für Angriffe gegen den IS im Irak zur Verfügung stellen. Zuletzt waren belgische Flugzeuge von Oktober 2014 bis Juli 2015 für die US-geführte Anti-IS-Koalition im Einsatz. Nach Militärangaben flogen sie dabei 163 Angriffe gegen Stellungen der Terrormiliz im Irak. Derzeit übernehmen die Niederlande diese Aufgabe.

apa/dpa

stol