Samstag, 26. August 2017

Bericht: Nordkorea feuert 3 Geschosse ab

Nordkorea hat ungeachtet aller Warnungen offenbar erneut Raketen abgeschossen. Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap meldete unter Berufung auf das Militär, Nordkorea habe aus der östlichen Provinz Gangwon am Samstag einige „nicht identifizierte Geschosse“ abgeschossen.

Nordkorea hat offenbar trotz aller Warnungen und Sanktionen erneut 3 Raketen abgeschossen.
Nordkorea hat offenbar trotz aller Warnungen und Sanktionen erneut 3 Raketen abgeschossen. - Foto: © APA/AFP

Sie seien mehr als 250 Kilometer in nordöstliche Richtung geflogen und im Japanischen Meer (koreanisch: Ostmeer) niedergegangen. Es scheine sich um Kurzstreckenraketen zu handeln. Südkorea und die USA werteten weitere Informationen aus.

Der Konflikt heizt sich seit Monaten auf. Nordkorea hatte trotz mehrerer Verbote des UN-Sicherheitsrats und Warnungen aus dem Ausland am 28. Juli eine Interkontinentalrakete getestet. Diese hatte nach Berechnungen von Experten eine theoretische Reichweite von rund 10 000 Kilometern.

Wirtschaftssanktionen durch UN-Sicherheitsrat

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un sagte nach dem Test, das Festland der USA sei jetzt in Reichweite. Als Reaktion auf den Raketentest verhängte der UN-Sicherheitsrat die bislang schärfsten Wirtschaftssanktionen gegen Nordkorea.

Nordkorea hatte mit einem Angriff auf das US-Außengebiet Guam im Pazifik gedroht, allerdings halten Nordkorea-Experten das für unwahrscheinlich. US-Präsident Donald Trump hatte daraufhin angekündigt, militärische Provokationen aus Pjöngjang mit „Feuer und Wut“ beantworten zu wollen.

dpa

stol